Beitrag

ELSEN unterstützt Mitarbeiter mit Next-Generation-Program bei Karrieresprung

Die Unternehmensgruppe ELSEN geht bei der Personalentwicklung strukturiert vor und hat dazu das Next-Generation-Program konzipiert. Darin bündelt der Logistik- und Personaldienstleister mit Hauptsitz in Koblenz sämtliche Maßnahmen zur Weiterbildung der Mitarbeiter. Über alle Hierarchiestufen und Tätigkeitsfelder hinweg sind in den vergangenen fünf Jahren 300 talentierte Mitarbeiter gefördert worden. Auf diesem Weg entwickelt der Dienstleister Fachspezialisten und Führungskräfte und bereitet damit den Generationswechsel in der Unternehmensgruppe vor.

„Es ist Teil unserer Unternehmenskultur, engagierten und leistungsstarken Mitarbeitern aussichtsreiche Perspektiven zu bieten“, sagt Volker Zimmermann, Director Human Ressources bei der Unternehmensgruppe ELSEN. Das Next-Generation-Program ermöglicht den beruflichen Aufstieg vom Auszubildenden bis zum Geschäftsführer. Entsprechend ihrer Positionen im Unternehmen bereitet das Personalentwicklungsprogramm die Teilnehmer auf die Tätigkeiten der nächsten Hierarchieeben vor. Ein Ausbildungsabsolvent kann im Rahmen eines dualen Studiums oder eines Traineeprogramm weitere Berufserfahrungen sammeln, ehe er beispielsweise Teamleiter, Standortleiter und danach Regionalleiter wird. Die dann folgende Stufe wäre die Geschäftsführung. Der Einstieg ins Next-Generation-Program ist auf allen Hierarchieebenen möglich.

500.000 Euro investiert die Unternehmensgruppe ELSEN jährlich in das Programm, an dem durchgehend zwischen 60 und 80 Personen teilnehmen. „Durch die Personalentwicklungsmaßnahmen sammeln unsere Mitarbeiter gezielt und geplant Wissen und Erfahrung“, sagt Zimmermann. In Workshops bilden externe Trainer Auszubildende, Young Professionals, Teamleiter, Schichtführer, Standort-, Niederlassungs- und Regionalleiter sowie Geschäftsführer weiter. Inhalte sind unter anderem: Arbeitsrecht, Arbeitssicherheit, BWL und Controlling, Kommunikation, Leadership, Per-sonalführung, Projektmanagement oder Umgang mit Konflikten. Da die Weiterbildungen in der Regel zweitägig sind, eignen sie sich nebenbei als Netzwerkveranstaltungen, die den Austausch zwischen Kollegen verschiedener Standorte fördern. Zimmermann: „Dadurch verbessert sich automatisch auch die interne Kommunikation und Vernetzung.“

Teilnehmen am Next-Generation-Program können Mitarbeiter, die sich durch stetig gute Leistungen dafür qualifizieren und beruflich aufsteigen möchten. Welche Fördermaßnahmen sich für wen im Einzelnen eignen, wird im Dialog mit der Geschäftsführung entschieden. Bei über 1.600 Mitarbeitern besteht bei der Unternehmensgruppe ELSEN großer Bedarf an Fachspezialisten und Führungskräften in diversen gewerblichen und kaufmännischen Bereichen. „Wir fördern heute schon das Potenzial unserer Mitarbeiter, um auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein“, sagt Zimmermann.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Quick Message

Wie kann ich weiterhelfen? Wenn Sie eine telefonische Beratung wünschen, hinterlassen Sie mir gerne auch eine Telefonnummer.

Datenschutz*
Bitte rechnen Sie 3 plus 1.