Beitrag

FDP-Generalsekretär Wissing und Bundestagsabgeordnete Weeser zu Besuch bei der ELSEN Unternehmensgruppe

  • Presse

Koblenz, 08.09.2021 – Wie hat ein inhabergeführtes Logistikunternehmen die Pandemie erlebt? Welche Potenziale birgt die Healthcare-Logistik für das Gesundheitswesen? Und mit welchen Maßnahmen kann die Politik unterstützen? Mit diesen Fragen als Diskussionsgrundlage empfing die Geschäftsleitung der ELSEN Unternehmensgruppe vergangenen Freitag den FDP-Generalsekretär und Vorsitzenden der FDP Rheinland-Pfalz, Dr. Volker Wissing, und die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser, Mitglied im Bundesvorstand der FDP, stellvertretende Vorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz sowie Vorsitzende des FDP-Bezirksverbands Koblenz in ihrer Zentrale in Mülheim-Kärlich bei Koblenz.

„Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie empfindlich internationale Logistikketten sein können. Deswegen bin ich stolz ein Unternehmen wie ELSEN in der Region zu haben“, sagt Sandra Weeser. „Um den Wirtschaftsstandort Deutschland langfristig zu sichern, müssen wir ein Klima für Investitionen schaffen und bürokratische Fesseln lösen. Mich als Außenhandels-Politikerin hat bei dem Besuch besonders interessiert, wie die ELSEN Unternehmensgruppe in der Pandemie international weiter agieren konnte und welche politischen Impulse jetzt beispielsweise im Bereich der Digitalisierung von Verwaltung und Zollformalitäten notwendig sind, um den internationalen Handel zu stärken und auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben zu können."

Hinter die Kulissen der Logistik schauen

Mitglieder der Geschäftsführung der ELSEN-Gruppe hießen den FDP-Generalsekretär, die Bundestagsabgeordnete sowie den FDP-Kreisvorsitzenden von Koblenz, Sven Schillings, vergangenen Freitag in der Hauptzentrale im Industriegebiet in Mülheim-Kärlich willkommen. Auf eine kurze Unternehmensvorstellung und Diskussion folgte ein Rundgang durch das angrenzende Logistikzentrum, in dem ELSEN auf rund 10.000 m² Fläche seinen Kunden verschiedene Logistikdienstleistungen anbietet. Der Standort in Mülheim-Kärlich ist nur einer von insgesamt 8 Multi-User-Logistikzentren in Rheinland-Pfalz. Dr. Volker Wissing: „Die Transport- und Logistikbranche spielt in unserem Wirtschaftssystem eine zentrale Rolle. Die ELSEN Unternehmensgruppe trägt dazu bei, zuverlässige und stabile Lieferketten aufrechtzuerhalten und damit Fertigungsprozesse in der Industrie ebenso zu sichern wie die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger.“

Stellenwert von Healthcare-Logistik

Neben der klassischen Intra- und Produktionslogistik, die zum Kerngeschäft der ELSEN-Gruppe zählen, stand vor allem das Thema Healthcare-Logistik im Mittelpunkt. Dr. Volker Wissing: „Im Rahmen ihres Kooperationsprojektes mit dem Katholischen Klinikum Koblenz Montabaur beweist die ELSEN-Gruppe, wie kluge Logistikprozesse dazu beitragen können, Krankenschwestern und Pfleger zu entlasten und dem Problem des Fachkräftemangels entgegenzuwirken. Die ELSEN Unternehmensgruppe verkörpert das, was unser Land schon immer stark gemacht hat und worauf wir auch in Zukunft setzen sollten: Die Innovationskraft der Sozialen Marktwirtschaft, den Erfindergeist der Menschen und Offenheit gegenüber neuen Ideen.“

Auf der Suche nach Logistiklösungen?

Setzen Sie auf unsere ganzheitliche Supply-Chain-Kompetenz.

Jetzt anfragen

What ELSE is new?

Darf es noch ein bisschen mehr Logistik sein? Verpassen Sie keine News aus der ELSEN-Welt und melden Sie sich für unseren Quartals-Newsletter an.

Jetzt anmelden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen